Englisch ist die Weltsprache und wird von über einer Milliarde Menschen weltweit gesprochen. Entsprechend ist diese Sprache vor allem aus Unternehmersicht kaum mehr wegzudenken. Folglich werden Übersetzungen vom Englischen ins Deutsche und umgekehrt häufig gebraucht, um andere Unternehmen, Lieferanten und Kunden zu erreichen. Fachübersetzungen werden zudem von Behörden gefordert, um auf ausländischen Märkten verkaufen zu können.

Sieht man sich nun in Unternehmen um, so sollte man davon ausgehen, dass die Mehrheit der Mitarbeiter die Sprache verhandlungssicher beherrscht. Eine Umfrage aus dem Jahr 2013 ergab jedoch, dass 65,5 Prozent der Arbeitnehmer von sich behaupten, nur schlecht oder zumindest nicht verhandlungssicher englisch sprechen zu können. Bei den unter 30-Jährigen sind die Zahlen zwar besser, immerhin behauptet hier gut die Hälfte der Befragten, gutes Englisch zu sprechen, für eine Fachübersetzung reicht dies in der Regel jedoch nicht aus. Bei Übersetzungen kommt es eben nicht nur auf das „Können“ einer Sprache an. Hier spielen so viele andere Nuancen mit, dass Fachübersetzungen besser von professionellen Fachübersetzern erstellt werden sollten. Mit gds.eu sind Sie in jedem Fall auf der sicheren Seite.

Fachübersetzungen ins Englische oder aus dem Englischen brauchen Fachkenntnisse

Viele Sprachen für die Deutsch-Englisch Übersetzung

©123rf.com

In der Schule sind Übersetzungen Englisch – Deutsch oder Deutsch – Englisch in vielen Prüfungsleistungen vorgesehen. Entsprechend trauen sich Mitarbeiter auch später im Rahmen ihrer Anstellung an solche heran. Eine gute Idee ist es selten. Eine solche Fachübersetzung sollte besser von einem Übersetzer erledigt werden, dessen Muttersprache Englisch ist. Wer eine gute Fachübersetzung braucht, der sollte sogar so weit gehen und keinen Amerikaner Englisch – Deutsch/ Deutsch – Englisch-Übersetzungen für den britischen Markt anfertigen lassen. Denn bei Fachübersetzungen kommt es auf jede Kleinigkeit an. Wer technische Details bzw. technische Dokumentationen, juristische Finessen oder medizinische Produkte erklärt, der muss nicht nur die Sprache beherrschen, sondern auch inhaltliche Fachkenntnisse mitbringen. Bei Englisch – Deutsch/ Deutsch – Englisch Übersetzungen spielen außerdem regionale und kulturelle Besonderheiten eine Rolle. Eine Übersetzung von irgendeiner Person kann hier zu enormen Problemen führen, bedenkt man, dass ein Ingenieur in Amerika das Auto ebenso weiterentwickeln können muss wie ein Deutscher. Stimmen die Nuancen nicht, so führt das entweder zu einer Mehrarbeit durch die mangelnde Übersetzung oder aber zu einer konkreten Gefährdung. Im medizinischen Bereich muss der Kollege in London den Fachartikel zu neuen Behandlungsmöglichkeiten ebenso verstehen können, wie er gemeint ist. Eine „fast richtige“ Übersetzung kann auch hier schwere Folgen haben.

Wie findet man einen guten Englisch– Deutsch/ Deutsch – Englisch Übersetzer?

Wer nach einem guten Übersetzer für Englisch – Deutsch/ Deutsch – Englisch sucht, der findet schnell Angebote. Freelancer werben ebenso wie Agenturen. Um eine Entscheidung treffen zu können und sicher zu sein, dass alle Anforderungen erfüllt werden, sollte ein Blick auf den Übersetzungsprozess geworfen werden.

Symbole für Deutsch-Englisch Übersetzung

©123rf.com

Bewährt hat sich, wie bereits erwähnt, nach einem Übersetzer zu suchen, der die Sprache auf muttersprachlichem Niveau spricht und praktische oder akademische Erfahrung aus dem Fachbereich mitbringt. Müssen Texte in verschiedene Sprachen übersetzt werden, so haben Agenturen in der Regel die Nase vorne. Denn Unternehmen müssen sich nicht für jede Sprache einen neuen Übersetzer suchen, sondern können den Auftrag an einen Auftragnehmer übertragen. Bei der Englisch – Deutsch/ Deutsch – Englisch Übersetzung sollte der Übersetzer dann ein besonderes Augenmerk auf die terminologische Übereinstimmung legen. Fachbezogene Terminologierecherche ist innerhalb der Zielsprache notwendig und im besten Falle bringt der Übersetzer das Wissen bereits mit. Eine konsequente Anwendung auf den gesamten Inhalt ist hier ebenso erforderlich wie grammatikalische Korrektheit. Hier kommt es nicht nur auf korrekte Rechtschreibung, sondern vor allem auch auf richtige Zeichensetzung an. Die diakritischen Zeichen, der Strich über dem „e“ bei Montréal beispielsweise, sollte richtig herum sein. Falsch wäre hier diese Schreibweise: Montrèal. Einem Deutschen fällt das falsche diakritische Zeichen vermutlich nicht auf. Einem Kanadier sicher und es spricht – vor allem im geschäftlichen Bereich – für ein Unternehmen, wenn es sich auch für solche vermeintlichen Kleinigkeiten die notwendige Zeit nimmt.

Ebenso wichtig ist der passende Wortschatz für Englisch – Deutsch/ Deutsch – Englisch Übersetzungen. So sollten englische Redewendungen und Idiome bekannt sein und für einen besseren Lesefluss nach Möglichkeit in der jeweiligen deutschen Entsprechung eingebunden werden. Das gesamte Sprachniveau sollte hoch sein und die Zielgruppe beziehungsweise die Zweckbestimmung der Übersetzung sollte im Fokus stehen. Elementar für eine hervorragende Fachübersetzung Englisch– Deutsch/ Deutsch – Englisch ist daneben die fachliche Tiefe. Formeln und Symbole in den Naturwissenschaften lassen sich nicht 1:1 übersetzen und Gesetze sind in Amerika oder in Großbritannien anders als in Deutschland.

Schlussendlich bringt den meisten Unternehmen ein Übersetzungsbüro in vielfacher Hinsicht Vorteile. Übersetzungen können in aller Regel in allen Weltsprachen angefertigt werden und der Pool an Übersetzern erlaubt es, für jedes Projekt den passenden Übersetzer einzusetzen. Meist können Englisch – Deutsch/ Deutsch – Englisch-Übersetzungen von größeren Agenturen schneller angefertigt werden. Dies hat nicht nur etwas mit der umfassenden Erfahrung zu tun. Auch haben Agenturen mit der Zeit Strukturen entwickelt, um schnell und effizient arbeiten zu können. Solange die Wünsche des Kunden den Regeln des Berufsstandes entsprechen, können Agenturen auf viele Wünsche Rücksicht nehmen. Außerdem werden Übersetzungen von Agenturen in der Regel durch einen Lektor, der ebenso fachliche wie sprachliche Kenntnisse mitbringt, geprüft.